Raum der Stille

Eröffnungsfeier des „Raums der Stille” am 4. April 2014 des Anne-Frank-Gymnasiums und der Heinrich-Heine-Gesamtschule

„Raum der Stille” - ein gemeinsamer Raum des Rückzugs und der Besinnung

Der „Raum der Stille” ist für die Schülerinnen und Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums und der Heinrich-Heine-Gesamtschule ein Ort des Rückzugs und des Beisichseins, inmitten eines Schulalltags, der von sozialem und intellektuellem Gefordertsein geprägt ist.

Während der Eröffnungsfeier im Raum der Stille„Raum der Stille” - ein Ort des Rückzugs und der Besinnung für alle Religionen und alle Kulturen.

In beiden Schulen dient der „Raum der Stille” dem interkulturellen Miteinander, indem er allen Religionsangehörigen zum Gebet offen steht. Einander im Gebet wahrzunehmen erzieht – so unsere Erwartung - zum gegenseitigen Respekt und unterstreicht das Gemeinsame aller Religionen.

Der „Raum der Stille” wurde gemeinsam von Schülerinnen, Schülern, Lehrerinnen und Lehrern des Anne-Frank-Gymnasiums und der Heinrich-Heine-Gesamtschule auf den Weg gebracht. Der Raum wurde als Ort des Miteinanders von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern der beiden beteiligten Schulen konzipiert.

Am 9. November 2013 trafen sich erstmalig Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Heine-Gesamtschule und des Anne-Frank-Gymnasiums unter der Leitung von Frau Anita Zucketto-Debour (AFG), von Herrn Dr. Stephan Saffer (Didaktischer Leiter der HHG) und des Studienreferendars Herrn Amin El Naggar (HHG) zu Renovierungsarbeiten. An diesem Samstag, sowie während der sich anschließenden Kulturtage der Heinrich-Heine-Gesamtschule, begannen die Schülerinnen und Schüler, sowie die genannten Lehrerinnen und Lehrer mit der Renovierung des „Raumes der Stille”. Ein Sponsor konnte gefunden werden, um den Raum mit einem neuen Teppich auszulegen, der seit April nun allen Schülerinnen und Schülern, sowie allen Mitarbeitern beider Schulen zur Verfügung steht.

Anfang April 2014 war es an der Zeit, den „Raum der Stille” in einer Einweihungsfeier der beteiligten Schulen seiner Bestimmung zu übergeben. Der Raum wird nun gemeinsam verwaltet und gestaltet. Weiterhin werden hier gemeinsame und interreligiöse Veranstaltungen angeboten.

In der Galerie sehen Sie Fotografien von der Eröffnungsfeier im April 2014.